Frischer grüner Wind für den Stadtrat

Die Grünen haben gewählt. Der Ortsverband Bündnis90/Die Grünen OHZ kürte bei einer Versammlung auf Gut Sandbeck 16 Kandidat:innen für die Stadtratswahl in der Kreisstadt.

Auf der Liste findet sich neben einigen bekannten Gesichtern eine Vielfalt von Mitstreiter:innen aus allen Alters- und Berufsgruppen.

Für den Wahlbezirk 1 wird die Liste angeführt von Brigitte Neuner-Krämer, Diplomsozialpädagogin, Fraktionsvorsitzende der grünen Fraktion seit 2011 und stellvertr. Bürgermeisterin.  Es folgt der grüne Bürgermeisterkandidat Jörg Fanelli-Falcke (www.jfanellifalcke.de) Auf Platz 3 kandidiert Tanja Schulze, Diplomsozialpädagogin am Lernhaus im Campus, Dozentin im Gesundheitsbereich und begeisterte Radfahrerin, auf Platz 4 folgt Gustav Grünthal, Schüler und Schülervertreter  an der IGS und Vorsitzender des  Kreisschülerrats, auf Platz 5 steht Anja Frenzel,  Angestellte in der Erwachsenenbildung und zugezogene und überzeugte Osterholz-Scharmbeckerin, Platz 6 belegt Matthias Beier-Dudjahn, in Osterholz-Scharmbeck geborener Einwohner der Stadt, welcher die Veränderung des Ortes und der  Natur mit Sorge betrachtet und sich für deren Erhalt und Schutz einsetzen möchte, auf Platz  7 folgt Ullrich Hoffmann, Diplomingenieur, Schwerpunkt Häfen und Schiffbau, Betriebsrat und Aufsichtsratsmitglied bei Bremenports, Platz 8 belegt Peter Krämer, ein sowohl im Gesundheitswesen wie auch im IT-Bereich erfahrener Rentner,  jetzt ehrenamtlich in der Seniorenbegegnungsstätte tätig.

Der Wahlbezirk 2 wird angeführt von Anja Heuser, Ärztin und seit 5 Jahren Ratsmitglied, außerdem im Aufsichtsrat der Stadtentwicklungsgesellschaft, auf Platz 2 folgt Daniel Kreschner, Familienvater, Diplomingenieur im Bereich Elektrotechnik und Volleyballer, Platz 3 wird belegt von Ute Gartmann, allseits bekannt als Buchhändlerin der besten Buchhandlung weit und breit, auf Platz 4 steht Thomas Bonesky, promovierter Technomathematiker, Marathonläufer und Triathlet

. Platz 5 belegt Diemut Dannemann, aufgewachsen in der Landwirtschaft, diplomierte Betriebswirtin und passionierte Radfahrerin, auf Platz 6 folgt Klaudia Krohn, Scharmbeckstotelerin und Kulturbeauftragte der Gemeinde Worpswede, Platz 7 belegt Ingo Fritzsche, gebürtiger Osterholz-Scharmbecker und Meister für Lebensmitteltechnik, mit den Schwerpunkten Tierwohl sowie Integration und gesellschaftliche Teilhabe. Auf Platz 8 steht Walter Meyer, Diplom-Kaufmann.

Sie alle verbindet der dringende Wunsch, sich aktiv dafür einzusetzen, dass die Weichen gestellt werden für eine Zukunft, die unsere Lebensgrundlagen und die unserer Kinder und Enkel erhält und sichert. Um das Klimaziel, bis 2035 klimaneutral zu sein, zu erreichen, kommt es wesentlich auch auf die Kommunen an.   Alle Generationen stehen in der Verantwortung, jetzt alles zur Eindämmung der Klimakrise und zur Rettung der Artenvielfalt zu tun. Dieser Verantwortung wollen wir mit unserem Sachverstand, unserer Kraft und Energie gerecht werden. Veränderung beginnt vor der eigenen Haustür. Und: Klimaschutz geht nur zusammen mit sozialer Gerechtigkeit. Wir schließen uns dabei dem Aufruf der großen Umwelt- und Sozialverbände an: „Wir wollen einen solidarischen Sozialstaat, in dem Strom, Wohnen, Lebensmittel und Mobilität klimafreundlich und von allen bezahlbar sind.“ . Veränderung kann nur gemeinsam mit allen Bürger*innen erreicht werden. Wir suchen das Gespräch mit allen Menschen in der Stadt.

Alle Kandidat:innen werden sich in den nächsten Wochen auf unserer Internetseite und in den sozialen Medien noch ausführlicher vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.